Deutsches Zentrum für Musiktherapieforschung

(Viktor Dulger Institut) DZM e.V.
Durch Musik heilen - durch Forschung verstehen - eine gesunde Verbindung

Effektivität von Musiktherapie bei Patienten mit Tumorerkrankungen

Effektivität von Musiktherapie bei Patienten mit Tumorerkrankungen DZM Heidelberg

Ausgangssituation

Psychische Belastungen können in Folge einer Tumorerkrankung auftreten. Die Prävalenz schwankt zwischen 20-50 %, wobei die Belastungen mit fortgeschrittenem Krankheitsstadium deutlich zunehmen. Akute und ambulante Versorgungsangebote für Tumorpatienten sind bisher nur eingeschränkt verfügbar.
Musiktherapie wird häufig bei lebensbedrohlich erkrankten Menschen angewandt. Studien und Fallberichte dokumentieren, dass Musiktherapie bei Krebserkrankungen eine Aktivierung von Wohlbefinden, eine Unterstützung bei der persönlichen Sinnfindung und in besonderer Weise das Erleben von Hoffnung, Trost und Spiritualität fördern kann.

Ziel des Projekts

Ziel des Projektes ist die Untersuchung der Wirksamkeit von Musiktherapie bei Patienten mit Tumorerkrankungen zur Stabilisierung ihrer Lebensqualität. Der aktuelle Datenstand für die Charakterisierung der psychosozialen Belastungsfaktoren von Tumorpatienten umfasst 33 Datensätze. Patienten mit Tumorerkrankungen geben eine schlechte Lebensqualität an, haben erhöhte psychische Belastungen (depressive und ängstliche Verarbeitungsmuster) und geben Schmerzen im mittleren Ausmaß an. Die ersten Zwischenergebnisse zeigen, dass bei bisher elf abgeschlossenen Projekttherapien eine Verbesserung der Lebensqualität erreicht werden konnte.

Kooperierende Institutionen

Mehr Informationen/Ergebnisse